HOME

Philosophie

Impressum

Kontakt
Wildes Wasser


Premiumwanderweg

"WILDES WASSER"



Länge: 11,0 km
Gehzeit: ca. 4 Stunden
Empfohlene Gehrichtung:
Im Uhrzeigersinn
Profil: Ein abwechslungsreiches Wandererlebnis, verfeinert mit zahlreichen attraktiven Naturereignissen. Mächtige Felsformationen, ein reizvolles Bachtal und die spektakulären Buchenegger Wasserfälle, dazu weite Aussichten und jede Menge uriger Einkehrmöglichkeiten machen diesen Weg zum Ereignis.
Wegen seines Höhenprofils durchaus als sportlich ambitioniert zu bezeichnend, ist er jedoch für Wanderer mit guter Kondition kein Problem. Alpine Gefahren bestehen nicht.
Start: Bergstation Hündlebahn
Anreise mit Pkw: Parkplätze an der Talstation Hündle-Sesselbahn
Pkw-Navigation: Hinterstaufen 10, 87534 Oberstaufen
Zertifiziert mit dem Deutschen Wandersiegel
Erreichte Punktzahl:
79 Erlebnispunkte


Infos:
Oberstaufen Tourismus
Marketing GmbH
Hugo-von-Königsegg-Str. 8
D-87534 Oberstaufen
Telefon 08386 / 93000
www.oberstaufen.de



TIPP: Krokusblüte

Krokusblüte









Krokusblüte am Hündle

Unmittelbar nach der Schneeschmelze blühen im Bereich des Hündlekopfs unzählige Krokusse. Die Alpwiesen verwandeln sich für wenige Tage in ein regelrechtes Blütenmeer. Die Blüten des Frühlingskrokus sind normalerweise in der Mehrzahl weiß. Am Hündle findet man jedoch extrem viele Exemplare der lila gefärbten Form - ein seltenes Schauspiel.

Wildes Wasser
Sprudelnde Bäche, schroffe Felsen, bunt-blumige Almwiesen und der "schönste" Wasserfall des Allgäus. Auf dem ersten zertifizierten Premiumweg des Allgäues kommen Wanderer dem Himmel garantiert ein Stück näher...


Buchenegger Wasserfälle

Dieser Weg ist ein echter Knaller! „Wildes Wasser“ heißt er, und sein verheißungsvoller Name ist Programm, führt er doch von den Höhen am Hündlekopf zu den schönsten Punkten der Weißachschlucht und wieder zurück. Dabei liefert er einen hervorragenden Querschnitt durch die Landschaften des Naturpark Nagelfluhkette mit all seinen anregenden Gegensätzen.
Absoluter Höhepunkt sind die Buchenegger Wasserfälle, die in einen der letzten Urwälder Deutschlands eingebettet sind.

Die spektakuläre Tour startet und endet an der Bergstation der Hündlebahn. Zunächst geht es entlang des Höhenrückens nach Osten in Richtung Moos-Alpe und von dort hinunter bis zur ersten Querung der Weißach. Weiter bergauf bis zur Alpe Neugschwend und wieder hinunter zur Weißach mit den eindrucksvollen Buchenegger Wasserfällen. Von dort führt der Weg recht steil hinauf zurück zum Hündlekopf und zur Bergstation. Als Belohnung winkt ein unvergesslicher Panoramablick über die Alpen-Gipfel...

Nicht weniger wichtig: Entlang des Weges können Sie zwischen zahlreichen Alphütten und Einkehrmöglichkeiten wählen.


Naturerlebnisgarten: Buchenegger Wasserfälle im Naturwaldreservat Achrain

Die Buchenegger Wasserfälle gehören zu den großen Naturschauspielen des Allgäus. Über zwei naheliegende Felsstufen stürzen die Wassermassen der Weißach in die Tiefe. Der gut zugängliche untere Wasserfall ist 18 m hoch. Ein Sprung in den darunter liegenden Gumpen gehört seit jeher zu den – sehr gefährlichen – Mutproben mancher Jugendlicher.
Die Felsstufen sind allesamt aus Nagelfluh aufgebaut, dem typischen Gestein des Naturparks. Auf der Kiesbank, direkt unterhalb der Wasserfälle, kann man nicht nur die Kraft des Wassers hautnah erleben, sondern es lohnt sich auch, die vielen Flusskiesel genauer zu betrachten. Man erkennt hier sehr gut den Aufbau des Nagelfluhs – unzählige unterschiedlich große und vom Wasser gerundete Gerölle, die im Laufe von Jahrmillionen zusammen gebacken wurden.

Wer sich hier die steilen Hänge der Weißachschlucht genauer ansieht, dem fällt vielleicht auf, dass der Wald „verwildert“ aussieht. Junge und alte Bäume verschiedenster Arten stehen kreuz und quer. Hier mischen sich stattliche Weißtannen mit leuchtend grünen Buchen, Eschen und Ahornen. Sie werden ergänzt durch eher seltene Arten, wie Mehlbeere oder Eibe. Wir sind in einem der letzten „Urwälder" Deutschlands, dem Naturwaldreservat Achrain. Naturwaldreservate werden sich selbst überlassen, es findet keine Forstwirtschaft statt. Deshalb können Wanderer an dieser Stelle hautnah erleben, wie bunt durchmischt ein unberührter Naturwald aussehen kann.

Für Naturliebhaber ist dieser herrlich komponierte Premiumweg fast schon ein Muss – allein schon um die faszinierenden Buchenegger Wasserfälle zu sehen.

Bayern